Kugelschreiberminen-Typen Übersicht

20. Dezember 2023

Von: Tilo Risch | Lesedauer : 5 Minuten

Das Angebot an Kugelschreiberminen ist beinahe endlos. Die Modelle variieren in unterschiedlichen Typen, Größen und Arten sowie den zahlreichen verschiedenen Längen und Breiten. Auch den Härtegrad der Mine können Sie aussuchen: Egal ob Sie lieber weich oder hart, dick oder dünn schreiben möchten, es gibt die passende Kugelschreibermine für Ihre individuellen Präferenzen. Wir geben Ihnen eine Übersicht über mögliche Kugelschreiberminen-Typen.

Übersicht über die verschiedenen Kugelschreiberminen

Bei den zahlreichen am Markt erhältlichen Kugelschreiberminen-Arten verliert man leicht den Überblick. Das gilt vor allem für die unterschiedlichen Typen von Minen, da es für spezielle Kugelschreiber auch eigene Minen gibt.


Bei uns sind vor allem die G2-Kugelschreiberminen verbreitet, über die Sie im folgenden Artikel noch mehr erfahren werden.


Dazu kommen die etwas selteneren Minen der Typen D und A2. Sämtliche andere Minen sind entweder sehr selten und daher kaum der Rede wert oder gehören zu Einwegkugelschreibern. Bei diesen ist ein Austausch der Mine nicht möglich, oft aus dem Grund, dass die Minen keine genormten Formen haben.

Typ D (Mehrfarb- und Markiermine)

Lang: Länge: 67,0 mm / Durchmesser: 2,35 mm

Kurz: Länge: 57,1 mm / Durchmesser: 2,35 mm


JapanType

Die Standardminen JapanType haben keine genormte Minenlänge.

Durchmesser: 2,9-3,0 mm


Typ Spezial

Lang: Länge: 66,5 mm / Durchmesser: 3,0 mm


Typ X10

Länge: 106,8 mm / Durchmesser: 3,05 mm


Typ X20

Standardmine: Länge: 106,8 mm / Durchmesser: 3,05 mm

Großraummine: Länge: 106,8 mm / Durchmesser: 3,05 mm


Typ C1 (Internationale Mine)

Länge: 117,4 mm / Durchmesser: 3,05 mm


Typ B3 (Steckmine)

Lang: Länge: 132/103 mm / Durchmesser: 3,05 mm

Kurz: Länge: 63/43 mm / Durchmesser: 3,05 mm


Typ A2 (Standardmine)

Länge: 106,8 mm / Durchmesser: 3,2 mm


Typ G1 (Großraummine)

Länge: 106,8 mm, Durchmesser: 3,2 mm


Typ G2 (Großraummine)

Länge: 98,1 mm / Durchmesser: 6,0 mm


Rollerballmine

Länge: 110,0 mm / Durchmesser: 6,3 mm

Die Schreiblänge hängt von der Kugelschreiberminen-Größe ab. Als Faustregel gilt, dass Kugelschreiber mit dicker Mine weniger lang halten als welche mit dünner.


Eine G2-Mine mit der Schreibgröße F (0,8 mm) schreibt bis zu 14 Kilometer weit, während eine gleiche Mine der Größe B (1,2 mm) nur bis zu 7 Kilometer Schreiblänge hat.

G2 Minen nach Weichheit und Schreiblänge

Nicht jede Mine ist mit jedem Kugelschreiber kompatibel. Es gibt Standardminen, Großraumminen und viele weitere. Achten Sie beim Kauf einer neuen Mine unbedingt darauf, eine passende für Ihren Schreibstift zu finden. 

Üblich sind G2-Kugelschreiber, für die es drei verschiedene Typen von Minen gibt. Je nach Ihren individuellen Anforderungen und Bedürfnissen können Sie hier nach Belieben auswählen.


Die folgende Tabelle soll Ihnen eine Übersicht über die wichtigsten Eigenschaften der drei Typen der Kugelschreiberminen geben. Die angegebenen Preise beziehen sich auf hochwertige Kugelschreiberminen. Es gibt auch günstigere Alternativen.

Minentyp


Standardmine

Soft-Mine

G2-Tintenroller

Weichheit


+

++

+++

Schreiblänge


11 km

5 km

1-1,5 km

Preis


+++ (2,60€/Stück)

++ (3,33€/Stück)

+ (10€/Stück)

Standardmine Typ G2

Diese Standardmine ist die am häufigsten verkaufte Kugelschreibermine. Je nach Qualität und Schriftbreite schreiben Sie damit bis zu 11 Kilometer.


Je nach der verwendeten Tinte unterscheidet sich auch das Schreibgefühl. Hochwertige Tinte erkennen Sie an einem gleichmäßigen und weichen Schreiben, das ohne viel Druck erfolgt.

Soft-Mine Typ G2

Die Soft-Minen zeichnen sich durch ein besonders weiches Schreibgefühl aus. Vor allem beim Verfassen von langen Texten wissen Vielschreiber diese Mine sehr zu schätzen.


Im Vergleich verbrauchen Soft-Minen aber auch wesentlich mehr Tinte, wodurch Sie nur etwa 5 Kilometer schreiben können. Diese Art der Tinte ist außerdem teurer als herkömmliche.

Tintenrollermine Typ G2

Die G2-genormten Tintenroller-Minen schreiben gleich weich wie ein echter Tintenroller. Dadurch haben Sie beim Schreiben das Gefühl eines hochwertigen Füllfederhalters.


Das besonders weiche Schreibgefühl geht jedoch auch mit einer relativ kurzen Schreiblänge von nur zwei Kilometern einher. Sie sind zusätzlich ähnlich teuer wie die Soft-Minen.

Je nachdem, wofür Sie Ihren Kugelschreiber einsetzen, sollten Sie die Minen je nach Tätigkeit anpassen und gegebenenfalls wechseln. Der Wechsel von Minen funktioniert bei hochwertigen Kugelschreibern problemlos. Das Metallgewinde wird nicht überstrapaziert, wie das beispielsweise bei billigen Schreibern mit Plastikgewinde der Fall ist.

Wissenswertes über Kugelschreibertinte

Vielleicht erinnern Sie sich noch daran, als Sie sich in der Schulzeit mit Ihrem Kugelschreiber Tattoos auf die Haut gemalt haben? 

Nicht selten wurde die Warnung ausgesprochen, dass die Tinte von Kugelschreibern giftig oder hautschädigend ist. Mittlerweile wurde aber gezeigt, dass das nicht ganz stimmt.


Kugelschreibertinte ist grundsätzlich nicht giftig, wenn die Haut nicht übermäßig damit gereizt oder strapaziert wird. Unter die Haut sollte die Tinte allerdings besser nicht dringen, also passen Sie bei kleinen Schnitten oder Verletzungen der Haut auf. Hierbei reagieren die unterschiedlichen Hauttypen aber auch verschieden.


Manche Personen reagieren sensibler auf Tinte als andere und es kann durchaus zu allergischen Reizungen der Haut kommen. In diesen Fällen ist oft gar nicht die Tinte selbst das Problem. Vielmehr sind es die verwendeten Lösungsmittel, um die Tinte zu entfernen. Oft lässt sich die Tinte aber bereits mit lauwarmem Wasser gut und hautschonend abwaschen.

Farbstoffe in Kugelschreiberminen

Kugelschreiberminen enthalten Farbstoffe, die nicht ganz ohne sind und teilweise als krebserregend gelten. Aus diesem Grund gibt es gesetzliche Grenzwerte, die den Einsatz bestimmter Stoffe regulieren oder gänzlich untersagen. Dadurch sollen potenzielle krebserregende Stoffe unter einem bestimmten Wert gehalten werden, der unbedenklich ist.

Wie viele Schadstoffe dennoch über den erlaubten Werten liegen, zeigt eine Auswertung der Stiftung Warentest. Demnach lösen fünf von sechs Tinten Allergien aus und die erlaubten Grenzwerte werden oft um ein Vielfaches überschritten.


Als problematisch gilt das in den meisten Fällen aber nur dann, wenn die Tinte oral aufgenommen wird. Der Kontakt mit der Haut gilt selbst bei erhöhten Werten als unbedenklich.


Wenn Sie sich näher zu den erlaubten Höchstwerten in Kugelschreibertinte informieren möchten, können Sie das in der “Verordnung über Gebrauchsgegenstände”. In Art. 32/33 GebrV werden die geltenden Bestimmungen über die maximale Höhe an löslichen toxischen Stoffen in Minen aufgeführt.

Autor: Tilo Risch

Tilo Risch ist bei Schreib‘ & Stil für den Onlineshop und sämtliche Bestellungen zuständig. Durch seine lange Erfahrung weiß er genau, worauf es bei hochwertigen Schreibgeräten ankommt.