Waldmann Füller
- Edle Schreibgeräte aus Sterling-Silber -
Mehr lesen...

Waldmann Füller - Edle Schreibgeräte aus Sterling-Silber 

Die Geschichte des Unternehmens Waldmann begann 1918 in Pforzheim, auch bekannt als die deutsche Schmuckmetropole im Schwarzwald. Anfangs stellte man hochwertige Druck- und Drehbleistift aus Gold und Silber her, aber schon bald wurde die Produktion von Kugelschreibern und Füllhaltern aus Gold, Silber und Messing aufgenommen.

Die Firma Waldmann vereint in einem Füller alles, was wichtig ist – Tradition, Handwerkskunst und beste Qualität. Waldmann fertigt auch heute noch seine Füller zu 100% in Deutschland und die Produkte tragen zu Recht das Qualitätsversprechen „Made in Germany“. Markenzeichen von Waldmann ist das massive 925-Sterling-Silber, aus dem alle Füller gefertigt werden. Mehr lesen...


Woher kommt die Firma Waldmann?

Die Geschichte des Unternehmens Waldmann begann 1918 in Pforzheim, auch bekannt als die deutsche Schmuckmetropole im Schwarzwald. Anfangs stellte man hochwertige Druck- und Drehbleistift aus Gold und Silber her, aber schon bald wurde die Produktion von Kugelschreibern und Füllhaltern aus Gold, Silber und Messing aufgenommen.

Die Firma Waldmann vereint in einem Schreibgerät alles, was wichtig ist – Tradition, Handwerkskunst und beste Qualität. Die filigrane Handarbeit hat hier eine lange Tradition. Das Unternehmen hat sich als Spezialist für besonders außergewöhnliche Oberflächen einen Namen gemacht und die alte Handwerkskunst des „Gravierens“ bei Schreibgeräten neu belebt. Nur bei der Firma Waldmann erhält man heute z.B. noch die elegante und sehr bekannte Gravur „Wiener Muster“ – jeder Füller ein echtes Unikat!

Waldmann fertigt auch heute noch seine Schreibgeräte zu 100% in Deutschland und die Produkte tragen zu Recht das Qualitätsversprechen „Made in Germany“. Was alle Waldmann Füller eint, ist ein Korpus aus massivem 925-Sterling-Silber. Diese Edelmetalllegierung besteht zu 92,5% aus Silber und zu 7,5% aus anderen Metallen und ist damit ideal für die Herstellung von Münzen und Schmuck. Oder eben eleganten Schreibgeräten, die durch das Sterling-Silber zu einem hochwertigen und edlen Werk mit dem gewissen Etwas werden.

Was ist an Waldmann Füllern so besonders?

„Made in Germany“ - Fertigung zu 100% am Standort Deutschland

Hochwertige Füllfederhalter aus massivem 925er Sterlingsilber

Edle Geschenkverpackung mit besonderer Optik

Wie werden Waldmann Füller hergestellt?

Stammsitz der Firma Waldmann ist die Schmuckstadt Pforzheim. Dort werden die Füller mit Hilfe modernster Computertechnik konstruiert und die einzelnen Fertigungsschritte für die einzelnen Bauteile geplant. Auch die Endfertigung und die Qualitätskontrolle findet bei Waldmann selbst in Pforzheim statt.

Für die Fertigung selbst greift die Firma Waldmann bei bestimmten Komponenten auf hoch spezialisierte Firmen zurück. So werden in Cunewalde spezielle Lackschichten aufgebracht oder in Königsbach-Stein die Griffstücke gefertigt. Und die hochwertigen Federn werden vom Traditionshaus Bock aus Heidelberg bezogen. Wie die Produktion eines edlen Füllers von Waldmann abläuft und wie akribisch das Unternehmen auf Qualität achtet, wird im folgenden Video (Dauer ca. 45 Minuten) ausführlich gezeigt.

Wo kann man die Schreibgeräte kaufen?

Wir bieten Waldmann Schreibgeräte in unserer Boutique in der Leipziger Mädler-Passage und online in unserem Shop https://schreibundstil.de an. Als besonderen Service können Sie bei uns Füller und Kugelschreiber mit einer individuellen Namensgravur personalisieren lassen. Bei einigen Kollektionen wie z.B. Edelfeder oder Pocket ist dafür bereits ein Gravurfeld auf der Kappe vorgegeben. Bei der Kollektion Xetra Vienna mit der berühmten Gravur „Wiener Muster“ hingegen ist nur eine Gravur auf dem Clip möglich. 

Was bedeutet 925er Sterling Silber?

Sterlingsilber ist eine Legierung aus reinem Silber und anderen Metallen, meist Kupfer. Mit der Bezeichnung 925er wird der Feingehalt des in der Legierung enthaltenen Silbers angegeben. Beim Sterling Silber sind 925/1000 oder eben 92,5% reines Silber enthalten. Durch den Zusatz der anderen Metalle ist die Silberlegierung gegenüber reinem Silber deutlich härter und weniger anfällig für Risse und Kratzer. Den Namen Sterlingsilber hat seine Herkunft in der britischen Währung „Pfund Sterling“. Der „Silberpenny“, auch „ Sterling“ genannt, wurde zu seiner Zeit aus einer Silberlegierung geprägt. Daraus hat sich mit der Zeit der Begriff „Sterlingsilber“ als eigenes Wort entwickelt.